Laura-Radwanderweg zwischen Dielsdorf und Schlossvippach

Die Gemeinde Schloßvippach hat mit dem Straßenbauamt Mittelthüringen (SBA) vereinbart, dass die Gemeinde die Bäume entlang des Laura-Radwanderwegs zwischen Schloßvippach und Dielsdorf umfassend zurückschneidet und dass das SBA in diesem Jahr anschließend den Radweg auf dem landesstraßenbegleitenden Teilstück vom Sportplatz Schloßvippach bis Ortseingang Dielsdorf saniert.

Der Gemeinde wurde hierbei die Option eröffnet, dass wir in den Rahmenvertrag des SBA einsteigen und zu gleichen Konditionen den restlichen Verlauf des Radwanderwegs vom Sportplatz bis Rewe/Molkerei sanieren lassen können. Für die Sanierung (komplett neue Asphaltdecke) dieses Teilstückes würden Kosten in Höhe von ca. 9.000 Euro für die Gemeinde entstehen.

Zur Kostenminimierung haben wir beim Land einen Förderantrag gestellt. Bei einem positiven Bescheid, würde das Land, neben der 100%igen Kostenübernahme vom Sportplatz bis nach Dielsdorf, zusätzlich einen Kostenanteil von 75% für das Teilstück vom Sportplatz bis Rewe/Molkerei übernehmen. In diesem Fall würde sich der Gemeindeanteil auf ca. 2.200 Euro reduzieren und der Radweg würde durchgehend saniert.

Bis jetzt (12.09.2017) liegt noch kein Förderbescheid vor.

Mit der Sanierung des Radweges wurde im Auftrag des SBA am 1. September begonnen. Der Gemeindeanteil des Radweges wird terminlich, je nach Vorliegen aller Voraussetzungen, direkt im Zusammenhang oder spätestens im Frühjahr 2018 gebaut. Bei einer zeitlichen Aufteilung der Radwegesanierung entstehen, nach Zusage der bauausführenden TSI, keine Zusatzkosten.
  

Zurück

Aktueller Status des Förderantrages:

Hier werden wir Sie über den aktuellen Stand des Förderantrages informieren.